Das Laufrad

Erst Laufrad, dann Fahrrad: Kinderlaufrad mit montierbarer Tretantriebeinheit

Michael Froböse lebt mit seiner Familie in Aalen. Als ausgebildeter Industriemechaniker, Technischer Betriebswirt arbeitet er als Abnahmebeauftragter.

Zum Erfinder wurde Michael Froböse 2010 durch seinen Sohn Toni. Denn der ließ damals nicht locker, auch als Zweijähriger endlich mit einem Fahrrad die Welt entdecken zu wollen. Das schon bereit stehende Laufrad war allerdings für den kleinen Toni noch zu groß. Die Idee für ein mitwachsendes Lauf- und Fahrrad war geboren und Vater Michael machte sich ans Tüfteln. Ziel sollte es sein, ein einfach aufgebautes Laufrad zu entwickeln. Das sollte selbst schon von den Kleinsten genutzt werden können und sich später leicht zu einem Fahrrad umbauen lassen. Dazu sollte es robust sein, damit die kleinen Biker auch draußen auf unebenem Gelände viel Spaß mit ihrem Lauf- und Fahrrad hätten. Von Anfang an begleitete Michael Froböse bei der Entwicklung seines Lauf- und Fahrrads der Gedanke der Nachhaltigkeit. So entschied er sich für eine Konstruktion, die eine Fertigung des Fahrrads in einer Behindertenwerkstatt möglich machen sollte.

Damit auch Kinder mit einem Handicap Spaß an der Bewegung mit „Tonis Fahrrad“ haben könnten, entwickelte er zusätzlich ein Erweiterungsmodul, mit dem aus dem Lauf- und Fahrrad auch ein stabiles Dreirad werden kann.

Michael Froböse
Kiefernweg 20/1
73430 Aalen
Telefon: 07361 4906538
Mobil: 0176 4906538
E-Mail: m.froboese@gmx.de
www.nijuro.de